Lindenhonig von der Donau

Lindenblüten

Lindenhonig

Von der Donau

Lindenhonig 480g

Eigenschaften

Lindenhonig ist eine sehr süsse Sorte mit fruchtigem Geschmack. Der Geruch kann mitunter kräftig sein und erinnert an Menthol. Seine Farbe reicht von grünlich-weiss über gelblich bis hin zu dunkelbraun, je nach Verhältnis von Nektar- zu Honigtauanteilen.
Reiner Nektarhonig der Linde ist jedoch weiss. 

Genusstipp

Landläufig wird Lindenhonig in flüssiger Form als gesunder Süssstoff für Tees empfohlen. Wir aber verrühren unseren Lindenhonig standardmässig zu Crèmehonig. Dieser lässt sich gut verstreichen und tropft nicht. Deshalb wird er von Kindern besonders gerne gegessen.

Gewinnung

Ciucurova, eine Ortschaft nahe des Donaudeltas hat einen fixen Platz im Jahreskalender unserer Imker. Rund um Ciucurova befindet sich der vermutlich grösste Lindenhain Europas. Wenn diese Wälder anfangen zu blühen, beziehen die Imker ihre oft über Generationen gehaltenen Standorte in den Wäldern. Dort bleiben sie mindestens zwei Wochen, bis sie eine reichliche Ernte eingefahren haben.

Verbrauchertipp

Passiert es trotzdem einmal, dass Honig auskristallisiert und hart wird, können Sie den Honig eigenhändig wieder crèmig rühren. Nehmen Sie dazu ein ordentliches Messer aus ihrem  Besteck und rühren Sie den Honig um. Zugegeben, das ist eine Kraftübung für die Handmuskulatur, aber dadurch wird Ihr Honig wieder wunderbar streichfähig sein.

In 200g und 480g Portionen erhältlich

Herkunftsgebiet

Donau

Ciucurova

Ciucurova – wo unser feiner Lindenhonig herkommt – liegt am Rande des Donaudeltas. Das Delta ist ein dichtes Gewebe aus wilden Kanälen, Seen, Sümpfen, Schilfrohrinseln, Dünen, Hügeln und Urwäldern. Zum Teil wachsen die Pflanzen aus festem Boden, zum Teil treiben die Schilfinseln, mit dichtem Wurzelwerk darunter, auf dem Wasser. Nur wenige Menschen leben in dem faszinierenden Wasserlabyrinth. In den Fischerdörfern gibt es noch Schilfdächer. Über 320 Vogelarten schwirren durch die Luft. Gut 7000 Pelikane leben im Delta, ein Drittel des weltweiten Bestands. Im Wasser ist ordentlich was los: Hechte, Welse, Zander und Konsorten sind auf der Jagd. Am Ufer leben Otter, Wildkatzen, Nerze, Hermeline, … Wir hatten das Glück, von einem Boot aus Einiges persönlich zu Gesicht zu bekommen. Das Donaudelta ist nicht ohne Grund seit 1991 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes.

Pelikane versammeln sich am Flussufer

Die Donau als Fluss verbindet für uns Honigsammler den Weisstannenhonig aus dem Quellgebiet im Schwarzwald mit dem Lindenhonig aus dem Mündungsdelta. Dazwischen durchfliesst dieser mächtigste europäische Strom nicht weniger als neun Staaten.

Zurück nach Ciucurva: Hier verbringen unser Imker jedes Jahr zur Zeit der Lindenblüte zwei bis drei Wochen in den Wäldern rund ums Dorf. Diese Wälder bilden zusammen einen grossen Lindenhain. Vielleicht ist es gar der grösste und einheitlichste Lindenwald in ganz Europa. Das wird behauptet. Wir konnten es aber bis heute noch nicht recht verifizieren. Das ist aber auch nicht so wesentlich.

Der grösste Lindenwald Europas

Einer der grössten Lindenwälder Europas liegt in der Nähe des Dörfchens Ciurcuva

Panoramaansicht des Donaudeltas

Wo die Donau ins Schwarze Meer mündet, hat sich eine einzigartige Fauna und Flora entwickelt.

Weitere Sorten im Shop

Rapshonig aus der Walachei

Rapshoning

Aus der Walachei

Rapshonig 480g

Duft und Geschmack

Der Rapshonig ist mild mit süsslichem Aroma. Er besitzt einen dezenten, aber sortentypischen Duft nach Kohl. Dem Betrachter sticht seine helle, fast schon weissliche Färbung  ins Auge und seine cremige Konsistenz macht ihn auch bei den Jüngeren beliebt.

Genusstipp

Wir verrühren unseren Rapshonig zu einem zarten, hellen Crèmehonig. Er lässt sich in dieser Form gut verstreichen und tropft nicht. Deshalb wird er von Kindern besonders gerne gegessen. Sein zurückhaltender Charakter macht ihn auch ideal zum Süssen von Heissgetränken.

Gewinnung

Raps ist zu einer typischen Massentracht  geworden. Wegen seines Blütenreichtums liefert er sehr viel Nektar und Pollen für die Bienen. Seine Saison beginnt im April und endet im Juni.

Unsere sorgfältig ausgewählten Standorte garantieren eine gleichbleibend hohe Qualität.

Verbrauchertipp

Kein anderer Sortenhonig kristallisiert so schnell wie Rapshonig. Dieses Festwerden ist aber ein natürlicher Prozess, da Rapshonig einen hohen Anteil an Traubenzucker besitzt.
Man kann Rapshonig aber wieder verflüssigen, indem man das Honigglas in ein bis zu 450 Celsius heisses Wasserbad stellt.
Wir empfehlen dabei ein Stück Holz unter das Glas zu schieben, damit die Temperatur gleichmässig auf den Honig einwirken kann. 

In 200g und 480g Portionen erhältlich

Herkunftsgebiet

Walachei

Die Walachei ist der ausgedehnte, weitgehend flache Raum zwischen Donau und Karpaten und die ursprüngliche Heimat der Rumänen. Als Hirten durchzogen sie über Jahrhunderte ein Steppenland, das erst vor kurzer Zeit urbar gemacht wurde – immerhin teilweise eine Errungenschaft des Sozialismus. Wenn der Raps blüht, erstrahlt das ganze Land in Gelb. Diese Pracht machen sich die Wanderimker Rumäniens zu nutze. Sie ziehen in die Felder und lassen die Bienen Nektar sammeln. Der fruchtbare Boden und das ideale Klima lassen den Raps gedeihen. 

Endlose Rapsfelder säumen die Strassen

Uns hat der Rapshonig aus der Region imponiert. Sein kohlartiger Geruch kennt Liebhaber. Es lohnt sich, davon zu versuchen. Wer ihn kennt, lernt den Rapshonig schätzen und greift immer wieder zum Glas.

Panoramaansicht Walachei

Die Walachei ist im deutschen Sprachgebrauch ein Synonym für eine abgelegene Landschaft. Die historische Region Walachei (rumänisch Valahia, Tara Româneasca oder Tara Rumâneasca, deutsch etwa “Rumänisches Land”) befindet sich im Süden des heutigen Rumäniens.

Weitere Sorten im Shop